Gib uns Antwort, 2021

Ausstellungsansicht im Oktogon der HfBK Dresden

Ölkreide auf Papier,
einzeln Papier 30 x 40 cm
Wandfläche 200 x 400 cm

Der Ausgangspunkt meiner Diplomarbeit kommt aus folgender selbst gestellten Fragen: Wo befindet sich die zeitgenössische Grenze zwischen Bühnenbild und Bildende Kunst? Was ist der Unterschied zwischen Requisiten von Schauspielenden auf der Bühne und Kunstobjekten von Performenden im Kunstmuseum? Können Kunstwerke auch Funktionalität, also einen praktischen Nutzwert haben? Wie anders wird es wahrgenommen, wenn eine „gebrauchte“ Bildende Kunst in einer Kunstausstellung ausgestellt wird?

Die Objekte und Requisite, die in der Aufführung verwendet wurden, sind in der Diplomausstellung der HfBK, dem ursprünglichen Konzept entsprechend aufgestellt. Wenn Kunstobjekte multifunktionell sein sollten, sollten sie zunächst einmal genutzt werden und dafür müssen Kontext, Dramaturgie für diese Objekte als erstes da sein. Aus diesem Grund musste das Stück „Gib uns Antwort“ vor der Diplomausstellung stattfinden.

mehr zu dem Musiktheater-Ritual „Gib uns Antwort“